Vorbereitung auf eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

Hintergrund

Ist jemand verdächtig zum Führen eines Fahrzeugs ungeeignet zu sein (aufgrund Drogen- oder Alkoholkonsumkonsums) wird häufig die Fahrerlaubnis entzogen und eine MPU angeordnet.

Diese MPU wird  u.a. durchgeführt  vom TÜV oder der PIMA GmbH.

Vorraussetzungen für eine günstige Prognose bei der MPU

Drogenabstinenz kann nur dann als stabil eingestuft werden wenn:

  1. Ursachen des früheren Drogenmissbrauchs/Abhängigkeit tiefgreifend aufgearbeitet worden sind
  2. eine nachvollziehbare Einstellungs- und Verhaltensänderung stattgefunden hat 

Eingestuft wird nach:

  1. Grad der Aufarbeitung (Einsicht, Beratung, Therapie)
  2. Dauer der Stabilisierung (Abhängig vom Grad des früheren Konsumverhaltens – gelegentlicher, regelmäßiger oder abhängiger Konsum)

Themenkomplexe beim Untersuchungsgespräch:

Um zu diesen Fragestellungen ein Problembewusstsein zu entwickeln und eine selbstkritische Auseinandersetzung nachvollziehbar darstellen zu können, bieten wir eine Basisvorbereitung von mindestens fünf Terminen an. Für diese Leistung verlangen wir eine Gebühr.